12. Tag (27. Februar 2019)

Mit der Kamera bewaffnet fahre ich mit dem Rad quer über die Insel auf die andere Seite und stelle das Rad in der Grande Anse ab um zu Fuß zur Petite Anse und weiter zur Anse Coco zu gehen.

Zuerst führt der Weg zur Petite Anse auf dem ich mich durch ein kurzes Stück Morast kämpfe, da es gestern Nacht viel geregnet hatte und viel Wasser gebracht hat. Als ich den ersten Anstieg hinter mir habe klettere ich noch zwischen Felsen um einen tollen Blick zurück auf die Grande Anse zu werfen. Dann steige ich zur Petite Anse ab und gehe hinter dem Strand entlang um nach einem weiteren Anstieg schlussendlich die Anse Coco zu erreichen.

Die Strände sind immer noch toll, aber nicht mehr ganz so einsam wie früher. Ich genieße die Zeit am Strand und gehe mehrfach in die lauen, aber erfrischenden Fluten. Am späten Nachmittag mache ich mich wieder auf den Rückweg.