10. Tag (28. Juli 2019)

Es ist mal wieder ein früher Start. Wir fahren auf leeren Straßen zum Flughafen raus und fliegen über Bogotá nach Santa Marta, in den karibischen Norden des Landes. Wir sind dieses Mal rechtzeitig dran und es läuft alles sehr entspannt. Nach der Landung in Santa Marta fahren wir noch rund zwei Stunden mit einem Kleinbus die Küste entlang in Richtung der Sierra Nevada de Santa Marta, um die Taironaka Eco Lodge zu erreichen. Doch bevor wir dorthin gelangen müssen wir zunächst einmal mit dem Boot für zehn Minuten den Fluss hinauffahren. Die Lodge ist sehr schön im Grünen, abseits der Küste gelegen. Wir werfen unsere Sache ab und genießen erst einmal vor unseren Zimmern die Hängematten auf der Terrasse mit Blick auf den grünen Garten um uns herum.

Dann besuchen wir die Umgebung, da wir uns hier auf dem Gebiet der Ureinwohner befinden. Bei Rodungen zum Anlegen einer Plantage wurden die Grundmauern und Terrassen eines verlassenen Dorfes gefundenen, welche wir uns nun anschauen. Es existiert auch ein kleines Museum, in dem die Dinge gezeigt werden, die während der Rodungen hier auf dem Grundstück gefunden wurden.

Anschließend könnten wir noch im Fluss baden gehen, aber ich bevorzuge die Hängematte bis es Essen gibt.