4. Tag (27. Juni 2017)

Naryn

Heute nun geht es los. Unser Truck heißt Aziza, mit dem wir uns auf den Weg nach Kashgar in China machen. Nachdem wir den Verkehr von Bishkek hinter uns gelassen haben, läuft es auf der gut ausgebauten Straße tadellos. Viki fährt und James wird später wieder zu uns stoßen, da er in Bishkek noch ein Visum für Indien beantragen möchte. D.h. Viki, Alex, unsere lokale Führerin und Dolmetscherin Emira, sowie meine Wenigkeit sind mit einem großen Truck unterwegs.

Wie ich erfahren habe ist die Strecke nach Kashgar eigentlich eine Verbindungsetappe auf der Seidenstraße und deshalb nicht sehr populär bei den Passagieren. Nun ja, für mich soll es zur Eingewöhnung sein, und so lasse ich einfach die Tage auf mich zukommen. Alex ist bereits seit Istanbul unterwegs und wird mit mir auch die Tibet-Rundreise mitmachen.

In Kochkar machen wir Halt und essen was zu Mittag. Nachdem wir den Truck abgestellt haben, treffen wir plötzlich auf James, der mit dem Taxi hinterhergefahren ist. Er hätte über eine Woche auf sein Visum in Bishkek warten müssen, weshalb er entscheiden hat, es später in Pakistan zu beantragen.

Als wir mit Essen fertig und auf dem Weg zum Truck sind, fängt es an zu regen. Wir steigen schnell ein und ich darf sogar vorne auf dem Beifahrer-Sitz Platz nehmen. Als wir in die Berge fahren wird das Gewitter stärker und es hagelt sogar, so dass die Straße einen leichten eisigen Überzug bekommt. Währenddessen überqueren wir unseren ersten Pass, um nach Naryn zu gelangen, wo wir heute bei einer Gastfamilie übernachten. Als Gruppe beziehen wir gemeinsam eine Wohnung in einem Wohngebäude aus Sowjet Zeiten.

Als es aufgehört hat zu regnen gehe ich noch ein wenig in der Nachbarschaft herum und werde spontan von einem Anwohner aufgefordert, in seinen Garten zu kommen, als er merkt, dass ich fotografiere. Deshalb erhalte ich noch einen Einblick in einen Innenhof der Häuser und einen tollen Blick auf den Fluss und die dahinterliegenden Berge.

Das Essen heute Abend ist lecker und ich bin froh, dass mein Magenproblem nur von kurzer Dauer war, auch dank einer Tablette von Alex.