19. Tag (12. Juli 2017)

Passhöhe

Pum Qu Fluss

Pum Qu Fluss

Pum Qu Fluss

Tingri

Heute Morgen haben wir zum ersten Mal ein wenig blauen Himmel. Wir verlassen Shigatse wieder und fahren rund 270km nach New Tingri. Dafür brauchen wir wohl den ganzen Tag. Die Geschwindigkeit ist sehr stark begrenzt und wird streng überwacht, obwohl die Straßen gut ausgebaut sind. Über weite Strecken dürfen wir nur 30km/h fahren, und weil in Tibet die Geschwindigkeit über die gefahrene Distanz kontrolliert wird, führt dies zu der kuriosen Situation, dass wir zwischendurch eine Pause von rund einer Viertelstunde einlegen müssen, um nicht zu schnell zu sein. Auch eine Art die Bewegungsfreiheit einzuschränken.

Zuerst folgen wir einem Tal auf dem Friendship Highway und überwinden den Tsuo La Pass mit etwas über 4.500m. Als wir wieder im Tal sind biegen wir auf eine Nebenstraße ab, da der Friendship Highway durch die starken Regenfälle nicht passierbar ist. So müssen wir eine andere Strecke nehmen. Gleich hinter dem Abzweig kehren wir in einem kleinen Dorf in ein lokales Restaurant ein. Es gibt Nudelsuppe vegetarisch oder mit Fleisch. Es ist sehr nett eingerichtet, aber wir sind wohl die ersten europäischen Touristen, die hier einkehren, so dass die Mitarbeiter sofort ihr Smartphone zücken und unentwegt Bilder von uns machen, vor allem von unseren drei blonden Frauen. Die Eigentümerin ist so erfreut gewesen, dass sie uns mit einem riesigen Lächeln im Gesicht hinterher gewunken hat, als wir weiterfuhren.

Hinter dem Dorf fahren wir den namenlosen Pass hinauf und erreichen recht schnell die Passhöhe in rund 4.900m. Dort legen wir einen Fotostopp ein, da die umliegenden Gipfel gerade Neuschnee bekommen haben und mit der weißen Kappe gut aussehen. Das Wetter klart ein wenig auf, so dass auch wieder ein wenig blauer Himmel zu sehen ist.

Auf der anderen Seite fahren wir auf der gut ausgebauten Straße wieder auf rund 4.200m hinunter und folgen dort dem Flusslauf. Dann biegen wir auf eine Schotterpiste ab und haben gleich im Anschluss einen sehr schönen Fotostopp mit einem herrlichen Blick auf das sich öffnende Tal des Pum Qu Flusses, der als mächtigerer Strom sehr viel Platz einnimmt um seine Fluten talwärts zu tragen. Wir durchqueren flache, sandige Ebenen mit einzelnen Dünen am Wegesrand und befinden uns in einer wüstenartigen Gegend, in der wir dem Strom flussabwärts auf der Schotterpiste folgen. Durch ein wenig Sonnenschein ergibt sich ein schöner Ausblick auf das Tal, welches zu beiden Seiten von hohen, zum Teil schneebedeckten Gipfeln eingerahmt wird. Nach rund hundert Kilometer Piste treffen wir wieder auf den Friendship Highway und erreichen recht schnell die Stadt Tingri.