9. Tag (24. April 2016)

Barra Beach

Wir verlassen unsere „Luxus Unterkunft“ und fahren heute den ganzen Tag weiter nach Norden, um nach Inhambane ans Meer zu kommen. Es sind einige hundert Kilometer, und wir kommen gut voran. Zur Mittagspause steuern wir einen KFC an, der aber wegen Renovierung geschlossen ist. So versuchen wir es mit einem Takeaway als Alternative. Hier geht es natürlich sehr afrikanisch zu, so dass wir erst nach einer guten Stunde weiterfahren. Wir erreichen aber unser Ziel trotz allem noch während es hell ist. Ich dachte eigentlich, dass wir hier campen, aber stattdessen dürfen wir in einer netten Unterkunft direkt am Strand nächtigen. Wir gehen ins Restaurant und bekommen Mataba serviert, eine mosambikanische Spezialität aus einer Frucht, ähnlich dem Spinat, die als eine Art Eintopf mit Fisch serviert wird. Dazu noch ein paar Flaschen Wein, und wir hatten einen netten Abend mit dem Rauschen der Wellen als Begleitmusik.