15. Tag (30. April 2016)

Heute ging es wieder früh raus, weil wir wieder nach Südafrika zurückfahren. So verlassen wir leider diesen schönen Ort viel zu früh und befinden uns an diesem Tag auf der Straße. Die Fahrt läuft gut und wir erreichen am späten Vormittag Maputo. Dort verlassen uns die vier Schweizer Mädels, Vivian, Jessica, Tatjana und Laura, die von Maputo aus zurückfliegen.

Wir setzen die Fahrt fort, haben auch diesmal an der Grenze keine Probleme und sind recht schnell wieder in Südafrika. Nach einem kurzen Stopp zum Einkaufen gleich nach der Grenze und einer weiteren Stunde Fahrt kommen wir am Nachmittag in unserer Unterkunft an. Da wir heute an einem anderen Ort übernachten – als auf dieser Tour üblich – können wir nicht zelten und die Camper bekommen ebenfalls ein Zimmer. So kann ich mich noch einmal ausbreiten und habe meine eigene Dusche.

Vor dem Abendessen treffen wir uns alle und feiern zusammen mit Kate ihre Aufnahme an der Uni zum Master Studiengang. Kurz vor dem Essen geht ein Gewitter nieder, und wir machen es uns unter dem Unterstellplatz gemütlich. Es wurde feuchtfröhlich und im Verhältnis zu den anderen Abenden auf dieser Tour recht spät.