8. Tag (06. November 2015)

Roatan

Anthony‘s Key Resort

Dolfin Encounter

Dolfin Encounter

Ich bin früh raus, weil ich noch Fotos machen will und schlendere bei gutem Licht durch das Städtchen. Es ist wirklich so klischeehaft, wie man es sich vorstellt. Auf dem Rückweg mache ich noch zum Frühstück halt und treffe mich dann mit sechs weiteren von unserer Gruppe am Hotel zum „Swimming with the Dolfins“.

Wir fahren mit einem Kleinbus raus zum Anthony‘s Key Resort. Die Schnorchel-Ausrüstung haben wir bereits in unserem Hotel ausgeliehen. Die Delfine befinden sich in einem Freiwasserbassin, welches relativ groß ist. Nach einer kurzen Einweisung geht es auch schon los. Wir dürfen uns der Reihe nach aufstellen und Paulina, unser heutiger Star, schwimmt an uns vorbei und wir dürfen ihre Haut berühren. Diese fühlt sich relativ weich an und man spürt die kleinen Kanäle, die den Wasserwiderstand enorm reduzieren. Generell ist es schon sehr speziell, Delfinen so nahe zu sein, wenn sie ihre Kunststücke vorführen. Auch die enorme Kraft, wenn sie aus dem Wasser springen oder einfach nur im Kreis schwimmen, ist imponierend.

Nach einer kurzen Fotorunde, in der alle ihre Kameras zücken, setzen wir unsere Masken auf, ziehen uns die Finnen an und schnorcheln in diesem Bassin. Dabei können wir recht häufig die Tiere beim Schwimmen aus der Nähe ansehen. Teilweise so nahe, dass sie einen berühren. Es war eine großartige halbe Stunde, und ich bin froh, es trotz meiner Bedenken hinsichtlich der Gefangenschaft gemacht zu haben.

Für den Rückweg haben wir nicht lange gebraucht, nachdem wir doch etwas länger im Souvenir Shop waren. Anschließend habe ich mich für die gemütlichere Variante entschieden, bin mit den anderen noch in eine Bar gegangen und habe mich dagegen entschieden, mit einem Wasser-Taxi an einen weiteren Strand zu fahren. Gegen fünf gab es dann wieder einen Sun Downer, bevor ich zum Abendessen ging.