2. Tag (31. Oktober 2015)

Habe gut geschlafen. Nach einer Dusche und einem Kaffee sind wir noch um die Ecke zum Frühstücken. Die Straßen sind recht leer am Morgen und die Stadt sieht ganz anders aus als gestern Abend. Das Café ist gut besucht und das Frühstück lecker. Wir lassen uns Zeit, aber dann muss ich mich doch wieder auf den Weg zum Flughafen machen. Es war sehr schön, diesen Zwischenstopp machen zu können. Als ich im Taxi auf dem Weg zum Flughafen saß, ist die erste Anspannung abgefallen und das Gefühl des Reisens hat sich zum ersten Mal wieder gezeigt. Jetzt kann es losgehen.

In Guatemala City angekommen, ging es am Flughafen recht flott. Einreise, Gepäck und auch Geldwechsel waren schnell erledigt und ein Taxi gleich organisiert. Die Fahrt nach Antigua hat sich dann aber gezogen. Ich merke nun einfach, dass es ein langer Tag gewesen ist. Der Verkehr war auch recht kräftig, und so kam ich erst nach Sonnenuntergang in Antigua an. Es scheint eine historische Kolonialstadt zu sein – jedenfalls dem Kopfsteinpflaster nach zu urteilen. Im Hotel eingecheckt, finde ich auch schon eine Liste unserer Tour. Inklusive Tour Guide sind wir eine Gruppe von 16 Leuten gemeinsam unterwegs sein werden. Ich nehme noch ein Bier und lasse den Abend sehr früh zu Ende gehen.