12. Tag (10. November 2015)

Granada

Granada

Am Morgen brechen wir wieder mit dem Bus auf und machen uns auf zur nächsten Station in Nicaragua. Es geht nach Granada an den Nicaragua See. Es ist eine relativ kurze Fahrt, so dass wir bereits gegen Mittag ankommen. Das Hotel ist ansprechend, und das Zimmer hat sogar wieder ein Fenster, nicht so wie in Leon. Das macht die Sache gleich angenehmer. Auch die Temperatur ist angenehmer.

Nach einem kurzen Orientierungsgang verplempere ich meine Zeit am Nachmittag mit Nichtstun. Gegen Abend gehen wir zusammen in eine Bar, um einen Cocktail zu trinken, und anschließend zum Abendessen. Dabei saßen wir draußen, und gerade als das Essen kam, ließ der Wolkenbruch nicht auf sich warten, und mein Reis wurde leicht überschwemmt, als ich mit dem Teller unters rettende Dach flüchten wollte. Es war aber trotzdem genießbar und als alles vorüber war, konnten wir wieder draußen sitzen.