2. Tag (22. Dezember 2014)

Santiago de Chile

Santiago de Chile

Santiago de Chile

Ich bin wieder in Santiago de Chile. Die Sonne scheint vom wolkenlosen Himmel. Ich fühle mich gut und gar nicht übernächtigt. Der Flug war erträglich und ich habe seit langer Zeit mal wieder jemanden im Flieger kennengelernt. Sebastian aus München ist hier zum Heiraten. Ein auch nicht gerade alltäglicher Grund um nach Santiago zu kommen. Er konnte mir erklärten wie ich am besten nach Valparaiso komme und gab mir zudem den Tipp, die lokalen Märkte hier in der Stadt zu besuchen. Somit gibt es genügend zu tun in den nächsten Tagen hier in der Stadt.

Nach einem tollen Anflug auf Santiago mit einem traumhaften Blick auf die Anden verabschieden wir uns am Flughafen und ich nehme ein Taxi in die Stadt. Im Hostel kann ich am Morgen noch nicht einchecken, deshalb lade ich mein Gepäck ab und begebe mich auf den Weg in die Stadt. Bei 27°C und einer leichten Brise eine herrliche Sache. Finde auch gleich einen Geldwechsler und ein Café in dem ich mich niederlasse. Ich genieße einen Kaffee und ein Stück Kuchen und lasse mir dabei die Sonne aufs Haupt scheinen. Ich bin angekommen.

Die Stadt ist brechend voll mit Menschen, die noch die letzten Weihnachtsgeschenke brauchen. Es ist hier auch nicht anders als zu Hause. Am Nachmittag ruhe ich mich kurz im Zimmer aus. Abends dann noch zum Steak Essen um die Ecke, und danach falle ich wohlverdient ins Bett.