1. Tag (21. Dezember 2014)

Ich habe es wieder geschafft. Trotz voller Zügen im Vorweihnachtsverkehr und jeder Menge Leute mit großen Koffern und schweren Taschen komme ich entspannt in Frankfurt an. Ich sitze am Flugsteig und warte auf den Abflug. Bei den Sicherheitskontrollen haben sie dieses Mal den Vogel abgeschossen. Sie haben doch tatsächlich einen Sprengstofftest an meinem Pack-Save durchgeführt. Was soll man dazu noch sagen?

Es geht wieder nach Santiago de Chile und ich freue mich auf meine nächste Reise. Dieses Mal geht es von der großartigen Stadt aus in Richtung Süden. Es gilt die Weite und Wildheit Patagoniens zu erleben. Ich bin mal gespannt, denn es ist die längste Reise seit vielen, vielen Jahren und ich hoffe, dass sich das Gefühl des Reisens wieder richtig einstellt.