15. Tag (22. Februar 2014)

Ohne viel Schlaf bin ich in Addis Abeba gelandet und habe hier noch weitere fünf Stunden Aufenthalt. Der Flughafen ist auch beim zweiten Besuch nicht besser. Lange Schlangen und überall vollbesetzte Sitzgelegenheiten. Irgendwie passt dies alles zusammen. Warten gehörte durchaus zu meinen Hauptbeschäftigungen in den letzten zwei Wochen.

Nicht mehr lange hin bis zum Boarding und noch keine Maschine in Sicht. Kurz vor dem Boarding wird uns dann mitgeteilt, dass die Maschine eben erst in Dubai nach einem Sandsturm gestartet sei. Das bedeutet weitere vier Stunden warten bis es dann endlich nach Frankfurt geht. Ich versuche die Zeit weiter totzuschlagen.

Am späten Abend schließlich komme ich dann wieder zu Hause an, stelle nur noch mein Gepäck ab, trinke noch einen Schluck und erliege sogleich meinem großen Schlafdefizit.