21. Tag (24. April 2013)

La Paz

Heute haben wir wieder einen sehr frühen Start und schaffen es gerade noch der erneuten Straßenblockade zu entgehen und die Stadt zu verlassen, indem wir quer durch die Rabatte an den ersten Sperren vorbeifahren. Es wird ein langer Tag auf der Straße nach La Paz. Zuerst verläuft die Straße sehr kurvig und es gibt auch einiges zu sehen. Wir kommen gut voran und machen auf der Fahrt Frühstück und essen auch zu Mittag, indem wir uns ein paar Sandwiches zur Gemüte führen. Anschließend zeigt sich die Altiplano wieder von ihrer langweiligen Seite. Die Strecke führt über eine große Ebene und erreicht schließlich El Alto. Wir stoppen kurz bevor es hinunter in den Kessel nach La Paz geht um einige Fotos zu machen. Der Ausblick auf die Stadt ist grandios und über allem thront der überwältigende Gipfel des Illimani mit seinem schneebedeckten 6.440m hohen Gipfel.

Da der zweite Truck es heute Morgen nicht aus Potosi herausgeschafft hat, weil er zu spät losgefahren ist, verschieben wir das gemeinsame Essen von heute auf morgen Abend. So komme ich erst einmal an,. nehme eine kalte Dusche und laufe dann mit Leanne und Richard ein wenig in den Seitenstraßen umher. Es gibt viele Läden, in denen ich wohl übermorgen was kaufen werde.

Am Abend trifft sich die Gruppe, die morgen mit dem Fahrrad die „Death Road“ hinunterfahren will. Anschließend gehen wir noch zum Steak essen.