5. Tag (24.Oktober 2012)

Varadero Strand

Dupont Villa

Nach einem langsamen Start sind wir wieder am Strand. Wir haben genauso viel Wind und Wellen wie gestern, aber deutlich weniger Sonne. Deshalb entschließen wir uns zu einem Strandspaziergang, dieses Mal jedoch in die andere Richtung. Hier ist der Strand ebenfalls sehr schön, jedoch ist die Küstenerosion sehr deutlich ersichtlich und die Kubaner kämpfen mit Sandaufschüttungen dagegen an. Der Erfolg ist jedoch noch kaum zu sehen und es ist noch viel zu tun.

Auf dem Rückweg erwischt uns dann noch ein kleiner Regenschauer, dessen Regentropfen durch den starken Wind auf der Haut auftreffen wie kleine Nadelstiche. Es fühlt sich an wie ein Peeling. Wir stellen uns in den Windschatten einer kleinen Hütte und gehen anschließend wieder zurück.

Auch heute gehen wir noch einmal in das á la carte Restaurant. Wir haben einen nicht so tollen Tisch wie gestern und auch der Fisch ist nicht gerade überragend. Ich bin ehrlich gesagt recht froh, wenn ich morgen hier das Hotel verlassen kann.

Nach dem Essen erleben wir noch eine Vorführung im Synchronschwimmen. Diese war recht beeindruckend und wir haben fasziniert zugeschaut, bis die Leute von einem Regenschauer fluchtartig ins Hotel getrieben wurden. Die Bar war natürlich schnell überlaufen, aber unsere Bedienung hat uns bevorzugt bedient. Das lag sicherlich nicht an unserer Schönheit, sondern eher am üppigen Trinkgeld gestern.