19. Tag (07. November 2012)

Valle de los Ingenios

Valle de los Ingenios

Valle de los Ingenios

Heute Morgen haben wir wieder unser sieben Sachen gepackt und Trinidad nach drei Tagen verlassen. Wir fahren mit dem Bus ins Valle de los Ingenios, wo wir den Glocken- und Aussichtsturm Torre de Izanaga besuchen. Von diesem Turm aus wurden früher Sklaven in den Zuckerrohrplantagen beobachtet um Brandstiftungen und Aufstände zu verhindern.

Die Treppen sind zwar recht steil, aber bis zur Spitze ist er leicht zu erklimmen. Der Blick von der Spitze erstreckt sich weit über das Tal und vermittelt einen Eindruck wie weitläufig die Zuckerrohrplantagen in der Vergangenheit gewesen sind.

Danach fahren wir weiter durch die Berge. Die Straße wird steiler und ist auch nicht mehr geteert. Schließlich erreichen wir Santa Clara, die Stadt in der das großartige Che Guevara Monument steht. Dort befindet sich auch ein Museum und eine Gedenkstätte, in dem seine Gebeine aufbewahrt werden. Ich interessiere mich nicht sehr für den alten Stalinisten, der hier in Kuba stark heroisiert wird.

Nach einem kurzen Mittagessen in einer Raststätte fahren wir die letzten Kilometer nach Cienfuegos. Eine kleine Stadt, in der wir uns die Einkaufsstraße Bulevar anschauen und an deren Ende den Parque Marti erreichen, den zentralen Platz mit seinen sehr sehenswerten Gebäuden.

Leider gibt es heute im Theater keine Vorstellung, so dass wir uns später dann in einem Restaurant treffen. Zuvor genießen wir aber noch den Sonnenuntergang von der Dachterrasse unserer Unterkunft. Dazu noch ein leckeres Bier. So sieht Reisen aus.