29. Tag (15. November 2010)

Salvador de Bahia

Salvador de Bahia

Nach dem Frühstück habe ich die letzte Gelegenheit genutzt um nochmal in Meer zu gehen. Dann habe ich meinen Krempel wieder zusammengepackt und wir haben uns auf den Weg zum Boot gemacht. Die Überfahrt zurück nach Salvador de Bahia war nicht so angenehm wie die Hinfahrt, da wir gegen die Dünung laufen mussten. Wir waren also alle froh, als wir nach 2 ½ Stunden wieder an Land waren.

Der Transfer zu unserem Kolonialhotel in der Altstadt funktionierte auch heute problemlos. Es zeigt sich jedoch beim Blick aus dem Fenster, dass Salvador nicht ganz so sicher scheint. Einige Häuser an denen wir vorbeifahren sind verfallen und an vielen Stellen der Altstadt steht die Polizei. Das Hotel direkt an den Sehenswürdigkeiten ist sehr schön und versprüht ein ganz eigenes Flair. Wir haben im Kolonialstil eingerichtete Zimmer, die sehr gemütlich sind.

Ich gehe noch schnell auf Fotosafari und werde natürlich beim Verlassen des Hotels eindringlich davor gewarnt, mit der Kamera das Hotel zu verlassen. Ich passe auf und mache es trotzdem. Nach 20 Minuten bin ich wieder zurück und gehe danach noch ein paar brasilianische Flip-Flops kaufen.

Auch am Abend, als es bereits dunkel ist gehe ich noch schnell ein paar Bilder schießen. Auch dieses Mal wieder im Schnelldurchgang. Die Kamera wieder weggepackt gehen wir gleich dem Hotel gegenüber in einem Restaurant essen und eine Caipirinha trinken.

Es herrscht noch Leben auf der Straße als wir wieder heraustreten. Es ist Live-Musik zu hören, und die Leute sitzen noch auf der Straße. Als es jedoch Zeit wird verkrümeln sich alle Leute und wir merken, dass es nun auch für uns Zeit wird uns ins Hotel zu begeben.