15. Tag (01. November 2010)

Pantanal

Pantanal - Hyazinthara

Pantanal

Heute geht es weiter ins Pantanal. Die Fahrt dauert nicht sehr lange und ist recht entspannt. Wir kommen gegen Mittag auf unserer Farm an, auf der wir die nächsten zwei Tage verbringen werden.

Am Nachmittag machen wir unsere erste Aktion und schwingen uns auf den Rücken der Pferde. Mein Gaul heißt Dema und ist ein gutmütiger und auch gut trainierter Brauner. Im Gang und manchmal auch im Trab geht es durch den umliegenden Busch. Es macht riesig Spaß. Wir sehen viele Vögel, jede Menge Rinder und auch ein paar niedlich kleine Krokodile. Auf dem Rückweg zur Farm folgt uns ein Fohlen, was unserer Gruppe Pferde gar nicht gefällt und ein bisschen für Unruhe sorgt. Nachdem wir ein Gatter passieren muss das Fohlen zurück bleiben und die Aufregung legt sich wieder. Die Wasserschweine sind gemächlich auf dem Weg ins Wasser und lassen sich von uns nicht stören. Wir widmen unsere Aufmerksamkeit einem Paar Hyazinth-Ara, den berühmten blauen Papageien von Brasilien. Diese sitzen ganz in unserer Nähe auf einem Baum. Es ist der Höhepunkt unseres Ausritts und kurz darauf sind wir wieder zufrieden auf der Farm zurück.

Bei Einbruch der Dunkelheit begeben wir uns auf Nachtsafari. Wir entdecken ein recht großes Krok, einen Kauz, eine Tarantel und noch ein paar Vögel. Der Höhepunkt ist jedoch ein Tapir, welches sich schnell im Busch verkrümelt.

Recht müde wieder zurück, genieße ich noch einen der wunderbaren Caipirinhas und lege mich anschließend schlafen.