20. Tag (06. November 2009)

Tansania

Tansania

Heute nehmen wir unsere längste Fahrt in Angriff. Wir stehen sehr früh auf und entschließen uns, mit Elvis außen herum zu fahren, so dass wir die Fahrt mit der Hafenfähre vermeiden können. Die Fahrt durch die Stadt am frühen Morgen, vor Sonnenaufgang ist ein Erlebnis. Der Verkehr ist um diese Zeit bereits enorm. Busse sind die einzige Möglichkeit für die Menschen in die Stadt zu kommen. Wenn dann alle Busse gleichzeitig am Straßenrand halten, um Leute mit Taschen bepackt aus- und einsteigen zu lassen, kommt es unweigerlich zu Staus und wildem Hupkonzert. Nach mehr als einer Stunde sind wir durch und verlassen Dar es Salaam. Es ist bereits hell geworden, wir befinden uns auf einer leeren Landstraße Richtung Arusha und kommen gut voran. Die Landschaft ist abwechslungsreich und das Tal, welchem die Straße folgt, ist ansprechend grün. In einer Ortschaft werden wir angehalten, weil Philile angeblich zu schnell unterwegs war. Es gibt eine kurze Diskussion, aber nachdem Philile direkt bezahlt hat konnten wir weiterfahren. Als wir höher in die Berge fahren nimmt die Landschaft wieder den Charakter der trocknen Savanne an. Wir machen zum Mittagessen einen kurzen Stopp am Straßenrand und blicken am Nachmittag zum ersten Mal auf den von Wolken verdeckten Gipfel des Kilimanjaro. Gegen Abend erreichen wir dann schließlich Arusha und bauen die Zelte auf dem Campingplatz auf.