19. Tag (05. November 2009)

Nungwi - Sansibar

Nungwi - Sansibar

Endlich mal wieder ausschlafen. Nach einem ruhigen Start in den Tag sind Jörg und ich nach dem Frühstück den Strand entlanggegangen. Es haben sich tolle Fotomotive am Nungwi Beach ergeben. Wir hatten Ebbe und das Wasser befand sich leider so weit draußen, dass wir nicht baden gehen konnten. Es haben sich jedoch Sandbänke gebildet, die man zu Fuß erreichen konnte. Die Farbe des Wassers und der schneeweiße Korallensand ergaben herrliche, und fast schon kitschige Fotomotive, so dass wir beide voll auf unsere Kosten gekommen sind.

Am frühen Nachmittag fuhren wir nach Stone Town zurück, um die Fähre nach Das es Salaam zu erreichen. Die Fahrt verläuft soweit recht gut, bis einige von uns noch zum Geldautomaten müssen und die Zeit verrinnt. So kommen wir zeitlich recht knapp zum Fähranleger. Es herrscht zudem irgendwie Chaos. Überall stehen Leute. Viele mit viel Gepäck. Sie drücken sich in Richtung des Eingangstors zum Fähranleger und es ist kaum ein Durchkommen. Ich merke, dass unser Guide hier auf Sansibar leicht nervös wird, denn es ist die letzte Fähre am heutigen Tag! Wir drücken uns durch, geben unser Pässe noch schnell bei der Immigration zum Stempeln ab, bekommen unser Ticket und gehen gerade noch rechtzeitig an Bord. Die Fähre ist komplett ausgebucht.

Nach zwei Stunden sind wir wieder in Dar zurück. Als wir die Fähre verlassen ist Cassidy, der uns abholen sollte, nirgends zu sehen. So machen wir uns zu Fuß auf den Weg zur Hafenfähre und treffen Cassidy auf halben Weg. Die Wartezeit dort ist wie erwartet lang. Auf der anderen Seite steigen wir alle wieder in Elvis ein und freuen uns, Philile wieder zu sehen. Auf dem Campingplatz bauen wir die Zelte auf und verziehen uns nach dem Essen in die Bar.