7. Tag (11. März 2005)

Pigeon Point

Pigeon Point

Nachdem ich gestern beim Bierholen noch Katharina getroffen hatte, mit der ich übermorgen eine Inseltour machen will, hat sich herausgestellt, dass sie heute zum Pigeon Point fährt und mich mitnehmen kann. Nach ein paar Regenschauern heute Morgen plattert es nun los. Pigeon Point soll der schönste Strand der Insel sein, sagt man! Den beiden Mädels, Wende und Anja, ist das Wetter nicht geheuer. Sie gehen nur zum Pennysaver zum Einkaufen und fahren anschließend wieder zurück. Ich steige aus und verziehe mich erst einmal und lese eine Zeitung. Beim nächsten Schauer nehme ich noch einen Kaffee und einen leckeren Pfannkuchen. Anschließend erreiche ich Pigeon Point. Als ich dort ankomme, treffe ich noch Uwe und Jürgen, die es sich heute auch hier bequem gemacht haben. Der Strand ist wirklich schön, auch wenn er von einem entsprechenden Hotel dominiert wird.

Gegen Abend fahren wir noch ins Backyard und besuchen Irmgard. Wir genießen einen leckeren Kuchen mit Eis und trinken Fruchtsaft zusammen, wobei wir dort auf Bruno treffen. Wir zischen noch ein Carib und sind irgendwann am Abend wieder zurück. Anschließend grillen Wendy, Anja und ich zusammen auf deren Balkon bis spät in die Nacht.