14. Tag (18. März 2005)

Cascara

Mein letzter voller Tag auf Tobago. Ich habe mich entschlossen, nach Castara an den Strand zu fahren. Nachdem ich nun besser weiß, wie es mit den Taxis hier funktioniert, klappt es hervorragend und ich komme recht schnell und problemlos dorthin. Es ist ein sehr schöner Strand, an dem es direkt eine Bar mit Pool-Tischen gibt, so dass ich eine Runde spiele, nachdem ich zuvor ausgiebig die heutige Brandung genossen habe. Aus irgendeinem Grund waren die Wellen heute besonders hoch. Es hat herrlich Spaß gemacht, darin zu toben und mit den Wellen zu kämpfen. Ich bin einfach süchtig danach.

Plötzlich tauchte Martina mit ihren Freunden auf, und wir verbringen zusammen den Nachmittag am Strand in der Sonne und im Meer. Auf dem Rückweg treffe ich noch einen Holländer, der mir erklärt, wie es hier mit diesen Route-Taxis funktioniert, wie und wo ich besonders günstig über Scarborough zurück nach Black Rock fahren kann. So bin ich nach knapp einer Stunde zurück.

Nach einem Abendessen im Sea Horse gehe ich noch zur Happy Hour in die Grafton Strand Bar und treffe dort fast alle Leute, die ich bisher kennen gelernt habe, und wir trinken noch einige Biere. Als Sven gegen später noch auftaucht, setze ich den Abend mit ihm noch im Barcode fort und lasse den Abend anschließend im Cat + Fiedle erst nach Mitternacht auslaufen.