28. Tag (28. November 2003)

Mein wirklich letzter voller Tag an dem ich noch einmal im Meer baden gehen will. Dafür habe ich mir die Anse Major ausgesucht, die in einem Nationalpark liegt und zu Fuß über einen Pfad an der Küste entlang zu erreichen ist. Ich steige an der Beau Vallon Bay aus und schaue mir den am stärksten touristisch ausgebauten Strand der Seychellen an. Es ist eine langgezogene Bucht mit einem schönen Strand den ich auch bis zum Ende entlang laufe. Dort treffe ich wieder auf die Straße und gehe weiter bis ich irgendwann in den National Park des Mount Seychellois komme. Die Straße hat aufgehört und es geht nur noch einen schmalen Wanderpfad entlang. Überraschend jedoch ist das immer noch ein Haus und dahinter noch ein weiteres Haus im Grün auftaucht. Schließlich habe ich dann irgendwann doch das letzte Haus passiert und der Weg geht es immer höher hinauf und quert die Felsen mit einem sehr schönen Ausblick auf Silhouette. Nach fast einer Stunde erreiche ich die Anse Major. Es ist eine kleine Bucht in der erst nach und nach noch eine Handvoll Leute auftauchen.

Ich gehe noch einmal, zweimal baden und kann mir noch gar nicht vorstellen, dass ab morgen Abend Vorweihnachtszeit und Wintermantel angesagt sein soll. Uah! Aber darüber will ich erst gar nicht nachdenken.

Auf dem Weg zurück ist Silhouette von dieser Seite der Insel sehr schön zu erkennen und ich genieße den Weg, der sehr gut ausgebaut ist. Dabei fällt mir auf wie schwarz auf dieser Insel die Granitfelsen sind, während auf den anderen Inseln die Felsen viel heller erscheinen. Recht müde erreiche ich schließlich die Bushaltestelle und als der Bus kommt bin dann wieder recht schnell in Victoria zurück. Zuerst nehme ich eine Dusche um mir das Salz und der Schweiß wieder runterzuspülen.

Als ich anschließend mich auf den Balkon zurückgezogen habe tut sich heute nichts Aufregendes im Hafen. Die Tunfischfänger, die gestern noch hier waren sind alle rausgefahren um ihre Treibnetze wieder kilometerweit auf dem Ozean zu verteilen. Es ist warm, es weht ein leichter Hauch vom Meer herauf und man kann erkennen wie einzelne Regenschauer auf dem Meer entlang ziehen. Es ist zu schön, aber ich muss mich trotzdem aufraffen um zu packen!