18. Tag (18. November 2003)

Da ich kaum laufen kann und mein linker Fuß immer noch mächtig dick war beschloss ich doch ins Krankenhaus zu gehen und mich verbinden zu lassen. Gleich nachdem ich angekommen konnte ich auch meine Geschichte gegenüber einem Arzt loswerden. Mit dem Ergebnis das ich erst einmal eine Spritze in den Hintern bekommen habe und nun in den nächsten Tagen Antibiotika und einen ganzen Sack voll anderer Tabletten gegen eine mögliche Blutvergiftung schlucken werde. Nun ja den Fuß haben Sie mir dann auch verbunden und kaum als ich zurück war fiel ich todmüde ins Bett und verschlief den ganzen Vormittag. Ich habe keine Ahnung was wohl in der Spritze war! Jedenfalls war somit mein letzter Tag auf La Digue gelaufen.