17. Tag (01. Juli 2002)

Das Dovrefjell

Als erstes heute machen wir noch einen kurzen Abstecher in den Norden und besuchen noch ein Vogelparadies im Dovrefjell. Die Sonne lacht wieder vom Himmel und wir machen uns auf den Weg in das Hochmoor. Vielleicht haben wir ja heute Glück und können vielleicht den einen oder anderen Vogel erblicken. Nach einer Weile ist es soweit. Wir erblicken ein Rotkehlchen und auch ein Rotschenkel und einige andere deren Namen ich nicht wusste. Einige Möwen waren auch unterwegs und wir spekulierten auf Reiher, was wir jedoch nicht herausfinden konnten. Der Weg selbst war auch nicht uninteressant, da er über weite Strecken über Bohlen und Stege durch das Moor führte. Nach zwei Stunden waren wir wieder am Auto zurück.

Von nun an ging es endgültig wieder nach Süden und der Urlaub neigte sich seinem Ende entgegen. Gegen Abend waren wir in der Nähe von Lillehammer und fanden auch wieder eine Hütte direkt am See. Zum Abendessen gab es heute gegrilltes, nachdem wir heute Nachmittag noch im Supermarkt einen Einweggrill gekauft und nun angeworfen hatten. Zu guter Letzt konnten wir auch noch eine wunderschöne Abendstimmung über dem See zu bewundern, wenn es auch schon merklich kühl wurde.