5. Tag (30. August 2000)

Collingwood - L. Hurion

Heute Morgen habe ich nun mein Mietwagen abgeholt. Die ganzen Formalitäten waren derartig schnell erledigt, dass ich kurz danach schon in der morgendlichen Rush-Hour stand und mich durch den Verkehr schlängelte. Als ich weiter aus der Metropole herauskam wurde der Verkehr immer weniger und ich konnte entspannt nach Norden, nach Collingwood fahren. In der Blue Mountain Auberge, einem ehemaligen Hostel steige ich heute ab, in dem während der Sommerzeit Backpacker zu günstigen Konditionen übernachten dürfen. Der Blick von der Terrasse ist kaum zu übertreffen, weil die Georgian Bay des Lake Hurion sich bis zum Horizont erstreckt. Zu meiner Überraschung treffe ich hier Stefanie wieder und erkenne sie erst als sie die Sonnenbrille abnimmt. Mit ihr hatte ich mich noch vorgestern Abend vor dem Hostel in Toronto unterhalten. Was für ein Zufall, sie ist mit einer Tour hier. Jenny, die Tourführerin hat mich gleich eingeladen heute Nachmittag auf eine Wanderung in den Blue Mountains mit zu kommen. So sind wir wenig später aufgebrochen und haben die Gegend zu Fuß erkundet. Währenddessen sind wir noch an einem kleinen See vorbeigekommen in dem wir flugs baden gingen. Auf dem Rückweg durch den Wald konnte man schon vereinzelt die Färbung des Herbsts an den Bäumen erkennen. Die frische Luft und die unglaubliche Stille und Abgeschiedenheit ist wohl das ganze Jahr über zu erleben. Viel Spaß hatten wir auch noch am Abend, als wir zusammen gegrillt haben und anschließend bei einem Bier um ein Lagerfeuer gesessen sind.