22. Tag (16. September 2000)

King Richards Fair

King Richards Fair

King Richards Fair

Eine Reise in die Vergangenheit war heute beim Besuch von „King Richards Fair“ angesagt. Gegen Mittag hatten wir uns in Bewegung gesetzt, nachdem wir vorher noch in einem Dukin Donat ein Frühstück eingeworfen hatten. Gleich nach dem Betreten des Geländes mussten wir uns selbstverständlich erst einmal in die richtige Kleidung werfen, was wir gleich am Eingang in einem Kostümverleih tun konnten. Im richtigen Outfit haben wir schließlich verschiedene Aufführungen, und als Höhepunkt die Ritterspiele des Königs Richard angeschaut. Das Publikum in jeder Ecke des Platzes hatte natürlich „seinen“ Ritter zu unterstützen und die Gegner entsprechend auszubuhen. Wie die Reiter anschließend mit den Lanzen und Schwertern umgegangen sind ist einfach sagenhaft, so dass es richtig Spaß gemacht hatte zuzuschauen. Letztendlich hat sogar der Ritter, der unser Farben trug gewonnen und konnte sich die Ehrungen des Königs entgegennehmen.

Anschließend waren wir noch Messerwerfen, Bogenschießen und Axtwerfen gewesen. Jens hat sich auch noch am „Hau den Lukas“ versucht, jedoch die Glocke leider nicht zum Läuten gebracht. Ansonsten sind wir über das Gelände geschlendert und haben die zum Teil toll kostümierten Leute bewundert. Nach dem aufregenden und wirklich gelungenen Ritt in die Vergangenheit war es Zeit am Horseneck Beach zu entspannen, den Sonnenuntergang zu genießen und uns den Wind um die Nase wehen zu lassen. Auf der Rückfahrt waren wir noch kurz am Airport um Joe und mich noch als weitere Fahrer für den Van eintragen zu lassen, so dass es morgen nach Norden gehen kann.