38. Tag (03. März 1999)

Rotorua

Ich lasse es mal wieder langsam angehen, will mir heute noch ein paar Dinge in Roturura anschauen und bin deshalb zuerst auf dem Weg zum Te Waka, einem weiteren geothermischen Gebiet. Laufe die 3Km an der Hauptstraße entlang und erreiche schließlich den von Touristen völlig überfüllten Ort. Der Eintritt schockt mich ein bisschen, lasse mich aber davon nicht abhalten und will es mir trotzdem anschauen.
Der Pohuto Geysir was schon beeindruckend, zwar hat er eine nicht so hohe Fontäne ausgestoßen wie sonst, dafür jedoch sehr lang anhaltend. Alle anderen „Attraktionen“ waren ziemlich enttäuschend und deshalb habe ich den scheußlich touristischen Ort auch schnell verlassen. Danach lief ich noch zum Polynesian Spa, habe jedoch nur einen flüchtigen Blick riskiert denn der Eintritt war mir zu viel und es hat mich auch nicht sonderlich interessiert. Weiter ging es zum Old Bath House in dem heute das Museum of Art + History seinen Platz gefunden hat. Das Museum war sehr interessant, weniger die Maori Kultur, jedoch die Ausstellung über die vulkanischen Aktivitäten im Allgemeinen und den Ausbruch des Mt. Tarawera im Besonderen. Während dieses Ausbruchs gingen die White- und die Pink Terraces völlig verloren. Es müssen die schönsten Kalkterrassen der Welt gewesen sein, in der Größe aber auch in der Farbe.
Im Old Bath House Café habe ich abschließend noch gemütlich einen Kaffee getrunken bevor ich wieder in den Funky Green zurück bin.