18. Tag (11. Februar 1999)

Westküste - Südinsel

Westküste - Südinsel

Die nächste Etappe mit dem „Magic Bus“ geht heute nach Queenstown, der Hauptstadt des Abenteuers. Am frühen Morgen fahren wir am Lake Wanaka entlang, der ruhig unter uns liegt und nur von Bergen umsäumt ist. Er hat schon eine stattliche Größe den wir fahren schon fast eine halbe Stunde am Ufer entlang und schauen auf die tief blauen Fluten. Kurze Zeit später biegen wir links zum Lake Hawea ab, der die gleiche Größe besitzt. In Wanaga angekommen verbringen wir eine ganze Weile damit Leute abzusetzen und aufzunehmen. Kurz vorher hatten wir schon eine längere Rast im Puzzling World. Eine Anlage die wohl ziemlich einzigartig sein dürfte. Es gab dort jede Menge Puzzle, holografische Bilder und ein verrücktes Haus in dem der Boden und die Wände um 15° geneigt waren. Das Auge „erzählte“ dem Gehirn deshalb etwas Anderes wie der Gleichgewichtssinn, es war einfach verrückt.
An der Kawarau Suspention Brigde machten wir unseren letzten Stopp vor Queenstown. Es ist die Brücke an der AJ Hackett die erste kommerzielle Bungy Location der Welt eröffnete. Ich habe jedoch nur zugeschaut und konnte mich nicht so recht entschließen selbst zu springen. Wir fuhren schließlich weiter nach Queenstown und nachdem ich dort ins YHA eingecheckt bin habe ich mich auf den Weg ins Zentrum gemacht um die nächsten Tage zu verplanen. Somit fahre ich morgen in Richtung Milford Sound. Das schönste daran ist, dass das Wetter genauso traumhaft bleiben soll wie es im Moment ist.
Gegen Abend habe ich mich noch spontan dazu erschlossen mit der Gondel auf Bobs Peak zu fahren um mir Queenstown wie es am Lake Wakatipu liegt von oben anzuschauen und zuzusehen wie ein altes Dampfschiff langsam vor dem Sonnenuntergang in den Hafen gleitet. Hier oben gibt es noch eine weitere Bungy-Anlage von AJ Hackett. Auf einer Felskante befindet sich die Absprungplattform mit freiem Blick auf den 400m tiefer liegenden Ort. Der Sprung selbst ist nur 47m, aber das Feeling muss schon anders sein an der „Ledge“. Die neueste Attraktion hier in Queenstown ist jedoch „Fly by Wire“! Dabei hängt man an einem 105m langen Stahlkabel und liegt in einer Art Fluggerät. Das Kabel ist in der Mitte an einem Zentrum über einem großen Tal befestigt und somit ist es möglich wie in einer riesigen Schüssel zu fliegen.