8. Tag (23. August 1997)

Kununarra liegt in Western Australia und dorthin habe ich heute einen Abstecher gemacht, weil ich eine Tour in die Bungle Bungle gebucht habe. Die Strecke war im Greyhound in sechs Stunden zu schaffen und unterwegs konnte ich noch einige Buschfeuer, die den Himmel verdunkelten direkt neben der Straße sehen. Als ich hier angekommen bin wusste ich noch nicht mit hundertprozentiger Sicherheit ob die Tour auch morgen startet, weil ich niemanden am Telefon im Verlauf des Tages erreicht habe. Ich hatte schon den Eindruck ich bin hier umsonst hergefahren. Am Abend konnte ich schließlich doch noch jemand erreichen und fragen wie es morgen losgeht. Meinen Flug nach Cairns habe ich einfach am Telefon verschoben und fliege nun ein paar Tage später nach Queensland. Den Bus nach Darwin und das Hostel habe ich auch schon im Voraus gebucht. Es ist einfach nicht so toll. Hier sind so viele Leute unterwegs, dass man alles schon mindestens zwei Tage vorher buchen muss. Dadurch geht leider viel an Flexibilität und Spontaneität verloren. Im Allgemeinen empfinde ich es auch einfach viel zu leicht zu Reisen hier. Überall steht schon ein verdammter Pickup Bus und zu jedem „Scheiß“ gibt es eine Tour, die man nur noch aussuchen muss. Manchmal kommt man sich vor als ob man von einer Tour in die Nächste geschleust wird und man nur noch bezahlen muss. Man braucht sich um gar nichts mehr Gedanken machen, man muss nur noch buchen.
Das Reisen als Backpacker hier in Australien ist tot!! Es ist zu einfach!