6. Tag (21. August 1997)

Stuart Highway - NT

Dieser Sonnenaufgang hat für die unbequeme Nacht im restlos ausgebuchten Bus entschädigt. Der ganze östliche Horizont war feuerrot und weit schöner als es auf jeder Panorama Postkarte gezeigt werden kann. Es sind jetzt immer noch 400 km nach Katherine und ich werde wohl noch einige Road Trains zu sehen bekommen, die unermüdlich den Suart Highway rauf und runter donnern.
Gegen Mittag und nach gut einem Dutzend Trains habe ich nun Katherine erreicht. Es ist ein Nest im Busch, mehr nicht. Ich habe mich allerdings auch noch nicht großartig umgeschaut. Jedenfalls ist es eine wichtige Stadt, denn hier zweigt die einzige Straße nach Western Australia vom Stuart Highway ab.
Die Katherine Gorge, eine wunderschöne Flusslandschaft, werde ich mir morgen anschauen. Ich werde aber wohl eine Buschwanderung machen, wenn ich es mir nicht doch noch anders überlege. Die als Backpacker Reisenden werden mit den Touren abgekocht. Jeder will eben auch etwas sehen, wenn er unterwegs ist, und die sehenswerten Punkte sind eben nun mit einer Tour zu erreichen. Da diese Touren sehr professionell aufgezogen sind, verdienen eben auch einfach zu viele Leute daran. Darüber habe ich mich heute fast den ganzen Nachmittag mit ein paar Leuten hier im Backpacker unterhalten. Die Leute werden schon im Backpacker überall auf die Touren hingewiesen, und man sollte doch auch gleich dort buchen, so dass die Backpacker pro gebuchte Tour gleich eine dicke Vermittlungsgebühr verdienen.