41. Tag (25. September 1997)

Melbourne - Vic

Ich bin am frühen Morgen wieder zu Hause angekommen und es war ein komisches Gefühl. Backpackerurlaub im eigenen Land und am Schluss einfach nur aus dem Bus auszusteigen und nicht noch fliegen zu müssen.
Um die Zeit noch ein bisschen zu vertreiben, bin ich gleich auf den Victoria Market gegangen, bin nur so an den Ständen vorbei geschlendert. Irgendwie entsprach alles nicht ganz so meinen Vorstellungen. Vom Market bin ich noch mal in die City, aber alle Läden hatten noch zu, kein Wunder, denn es war auch erst 8.00 Uhr. Wenn man hier durch die City läuft sieht man schon wieder, dass der Frühling mit aller Macht Einzug hält. Die Bäume grünen schon wieder und man gewinnt den Eindruck wie wenn die ganze Stadt frei durchatmen würde.
Mit Zug und Bus bin ich gegen Vormittag nach Clayton gefahren und es gab ein großes „Hallo“ als ich bei Steffen angekommen bin. Eva und Anja waren im Urlaub. Nach vier Nächten im Bus in der letzten Woche war am Nachmittag ein Mittagsschlaf bitter nötig. Am Abend saßen wir noch gemütlich zusammen und erzählten uns noch so allerlei was in den letzten Wochen so los war, es wurde aber nicht so spät.