27. Tag (11. September 1997)

Der Tipp von ihr auf diesen Beach zu gehen statt nach Dunk Island rüber zu fahren war echt gut. Der Beach auf dieser Seite ist noch mal um einiges schöner als der den ich gestern gesehen habe. Na ja, so war ich heute fast den ganzen Tag auf der Beach und wenn ich daran denke diesen tollen Ort morgen wieder verlassen zu müssen dann graust es mir davor. Drei Tag sind einfach nicht genug. Es gibt zwar nichts zu tun hier, aber man braucht unheimlich viel Zeit das ausgiebig genießen zu können. Die einzige Aktivität die ich machen wollte, nämlich nach Dunk Island zu fahren habe ich heute zugunsten der Beach geopfert, und ich habe es nicht einmal bereut. In den tollen Pool des Treehouse bin ich nicht einmal hineingesprungen. Man wird einfach unheimlich träge hier. So gibt es heute Abend noch ein BBQ und morgen früh werde ich wohl zum letzten Mal die klassische Musik hören, die hier jeden Morgen läuft. Das werde ich wohl die nächsten Tage sicherlich vermissen. Ich kann jedem nur empfehlen das erholsamste Hostel in Australien zu besuchen und ein bisschen von seiner Atmosphäre aufzusaugen und mitzunehmen.
Die Welt ist ein Dorf! Es ist mir nun zum zweiten Mal in meinem Leben passiert, dass ich Jemand treffe der auch aus Reutlingen ist. Wir sind sogar in den gleichen Kindergarten gegangen. Melanie habe ich beim BBQ kennengelernt und ich weiß eigentlich gar nicht mehr wie wir darauf gekommen sind. Es ist einfach unglaublich! Wir haben gemeinsame Bekannte, haben uns aber vorher noch nie getroffen und dann ausgerechnet in Mission Beach, Queensland, Australia. Ich sag’s ja, „Die Welt ist ein Dorf“!