1. Tag (16. August 1997)

Es ist alles gepackt und ich bin reisefertig. Eva wird mich in die Stadt fahren und den heutigen Nachmittag werde ich noch mit Mike und Debbie in der City verbringen. Heute Abend geht es dann zum ersten Mal mit dem Bus nach Adelaide.
Gestern war nun mein endgültig letzter Tag bei Bosch und ich habe mich von allen verabschiedet. Es war schon ein komisches Gefühl, wenn man seinen Schreibtisch aufräumt und alles verpackt. Jeder spricht noch über meinen Urlaub, und dass es schön gewesen sei und halt das Übliche. Aber gestern ist mir es mir auch zum ersten Mal bewusstgeworden und ich habe mir die Frage gestellt: Wo sind auch die letzten 28 Wochen geblieben? Manchmal denke ich die Zeit ist hier doppelt so schnell vergangen wie üblich. Ich habe unheimlich viel gesehen und erlebt, ich würde aber am liebsten noch mal ein halbes Jahr länger hierbleiben. Die Zeit war einfach zu kurz um ausgiebig die gewöhnlichen Dinge des Lebens hier zu genießen. Einfach mal sonntags nur einen Kaffee trinken gehen oder so.
Melbourne verabschiedet sich heute von mir mit einem wolkenlosen Himmel und angenehmen 18° C. Als mich Eva in die City gefahren hat, kamen wir leider zu spät zum RACV und ich konnte meinen Scheck nicht mehr in Empfang nehmen, weil auf dem South Eastern Freeway wegen eines Unfalls alles verstopft war. Zu meiner Schande habe ich auch noch meinen Hut vergessen und ich musste noch mal nach Clayton, nachdem ich mein ganzes Gepäck bei Mike und Debbie abgeladen hatte. Mike hat mich später noch abgeholt und somit war die erste Fahrt eigentlich völlig umsonst.
Mike, Debbie und ich sind gleich nach St. Kilda gefahren und sind noch zu Kaffee und Kuchen in eines dieser zahllosen Cafés dort gegangen. Danach haben wir zu Hause bei Mike noch den australischen Kultfilm „Precilla – Queen of the Desert“ angeschaut und uns gut unterhalten. In drei Stunden geht mein „großer“ Trip nun los!!