15. Tag (7. Wochenende 19. April 1997)

Ballerat - Vic

Nachdem noch mal schönes Wetter war, ist Angie und ich heute nach Ballarat gefahren um uns dort den Sovereign Hill anzuschauen. Ballarat ist eine alte Goldgräber Stadt in der heute auch noch geschürft wird. Sovereign Hill zeigt die Stadt in der Zeit des Goldrausches um 1851. Es ist so eine Mischung aus Museum und Vergnügungspark. Die ganzen Häuser waren “belebt”, auf den Straßen sind kostümierte Leute umhergelaufen und es gab überall spezielle Vorführungen. Von einer Mienentour über das Schmelzen und Abgießen von Gold bis hin zu Theatervorführungen, Demonstrationen von alten Feuerwaffen und Sprengstoffzündungen. Es war also jede Menge geboten, und wir waren den ganzen Tag beschäftigt uns das alles anzuschauen. Es werden dort sogar noch alte Wagenräder auf von Riemen getriebenen Maschinen des vorigen Jahrhunderts gefertigt. Die Räder hätte man auch kaufen können. Ebenso gab es etliche Metallwaren, die dort auf diesen alten Maschinen in Handarbeit noch produziert werden. So hätte man sich auch eine Schüssel zum Gold waschen zulegen können, mit denen man an einem Bach dann waschen konnte. Es wurde zwar immer noch behauptet, dass man dort Nuggets finden kann, aber ich habe eigentlich nicht daran geglaubt.
Am Abend nachdem wir den Park verlassen hatten, waren wir noch im Zentrum von Ballarat um etwas zu Essen und die Zeit totzuschlagen bis unsere Late Night Light-Show angefangen hat, die wir am Morgen gleich gebucht hatten, und leider nur noch Karten für die Letzte Show bekamen. So waren wir im Zentrum und haben gleich nach fünf Minuten festgestellt, dass es ziemlich lange werden kann, weil Ballarat einfach tot ist was Night Life angeht. Weil es immer kälter wurde und wir nur recht dünn angezogen waren sank die Stimmung auch. Die Show war aber richtig klasse und die Stimmung stieg auch schnell wieder an. Was wir natürlich echt gern gesehen haben, war die Tatsache, dass alle Besucher auf Grund der Kälte nach der Show noch auf einen heißen Tee oder Kaffee eingeladen wurden. Das haben wir, so durchfroren wie wir waren, natürlich gern angenommen und sind danach wieder nach Melbourne zurückgefahren.