13. Tag (5. Wochenende 05. April 1997)

Heute Morgen habe ich erst mal meinen Hang-over von gestern Abend ausgeschlafen, und mich dann noch kurzfristig dazu entschlossen hier die Küste hinunterzufahren, weil ich gehört habe, dass es ganz schön sein soll. Ja, als ich dann los bin war ich erst einmal wieder überrascht, dass es doch hin und zurück über 200 km waren. Aber es hat sich gelohnt, vor allem, weil ich noch in den Nepean Nationalpark an der Spitze der Mornington Peninsula gegangen bin. Es war gar nicht so schlecht und hat ziemlich viel Spaß gemacht sich die alten Forts anzuschauen, die damals gebaut wurden um die Bay vor feindlichen Angriffen vor und während des 2. Weltkrieges zu beschützen. Da aber hier noch nie allzu viel los war, wurden auch in mehr als fünfzig Jahren nur zwei Schüsse abgefeuert.