8. Tag (Ostern - 28. März 1997)

Alice Springs - NT

Um 5.30 Uhr bin ich heute Morgen in meinen Osterurlaub gestartet. Es geht mit Qantas 2000 km nach Alice Springs, nach Norden ins Outback. Nach dreieinhalb Stunden Flug mit einem Zwischenstopp in Adelaide war ich so gegen 11.00 Uhr in Alice, und wurde auch gleich von der Hitze des Outbacks begrüßt. Die Hitze und meine kurze Nacht, ich musste ja gestern noch unbedingt weggehen, haben mich dann doch zu einem Mittagsschlaf überredet. Im Zentrum war heute auf Grund des Karfreitags nicht so viel los, als ich mich danach dort umgesehen habe. So habe ich ein paar Touri Infos durchgelesen und mal darüber nachgedacht was ich am Dienstag nach meiner Tour hier in Alice Springs noch anschauen will. Wenn ich nicht zu kaputt dazu bin. So viel wird das aber auch nicht sein wie mir so scheint.
Als ich wenig später an den Stuart Highway gelaufen bin, musste ich aber feststellen, dass an Ostern auch keine Road Trains unterwegs sind. Somit kann ich also nur hoffen, dass es mir noch am Dienstag gelingt Einige zu sehen und zu fotografieren. Denn ich habe auch hier erst erfahren, dass es diese gigantischen Road Trains mit ihren drei Auflegern und fünfzig Meter Länge, nur hier im Northern Territory gibt, und nicht wie ich zuerst dachte im gesamten Outback von Australien. Wenn ich Glück habe kann ich vielleicht schon welche auf meiner Tour sehen. Der Stuart Highway ist nämlich die einzige geteerte Straße die Alice Springs mit der Außenwelt verbindet. Verblüffend sind auch die Entfernungstafeln hier in Alice. Die kürzesten Entfernungen die darauf angeschrieben sind haben dreistellige Kilometerangaben mit mindestens einer Drei am Anfang. Aber hauptsächlich haben die nächsten Orte alle vierstellige Entfernungsangaben.