44. Tag (22. Wochenende 02. August 1997)

Nachdem die zwei anderen vom German Club nun doch nicht mit nach Warnambool wollten, war ich heute wieder alleine unterwegs. Gegen Mittag bin ich in Warnambool angekommen und natürlich gleich an den Strand gefahren um die Wale zu sehen. Zu meiner Überraschung waren auch welche da, weil ich eigentlich im Grunde nicht damit gerechnet hatte. Zum Zweiten waren diese auch noch in absoluter Strandnähe zu sehen und der Blick von den Dünen war beeindruckend. Bis zum späten Nachmittag konnte ich fünf der sechs anwesenden Wale beobachten. Von weitem sehen sie eigentlich nur wie ein Holzstück aus, das im Wasser treibt. Aber wenn sie sich bewegen, ihre Fontänen in die Luft blasen, und zuweilen auch mal ihre Schwanzflossen zeigen, dann gibt es keinen Zweifel mehr. Es ist schon verwunderlich warum sich diese Tiere in so seichtem Wasser so lange aufhalten und nur den Strand auf und abschwimmen. Nach vier Stunden bin ich wieder gegangen und habe in einem Backpacker übernachtet.