37. Tag (18. Wochenende 06. Juli 1997)

Heute wollte ich eigentlich noch mal in den Wilson Promontory fahren, aber da es gestern so spät wurde und ich heute erst um 9.00 Uhr aus den Federn gekommen, bin war es dafür schon zu spät. So habe ich mich dann ganz flexibel dazu entschlossen an den Lake Eildon zu fahren und im Fraser National Park ein bisschen zu wandern. Bei traumhaftem Wetter bin ich gleich nach dem Aufstehen in Richtung Great Dividing Range unterwegs gewesen. Nach ein paar Stunden Fahrt bin ich in Eildon, direkt am See angekommen. Ein wenig später habe ich mir dann ein Frühstück, mit Zeitung und anderen Annehmlichkeiten, auf einem Lookout hoch über dem See gegönnt. Bei absoluter Windstille und wolkenlosen Himmel und dieser gigantischen Aussicht war es leicht dort über eine Stunde zu verbringen.
Gegen Nachmittag bin ich in den Fraser National Park weitergefahren und habe noch ausgiebig die Sonne und die herrliche Landschaft genossen, bevor ich am Spätnachmittag noch zu einer zweieinhalbstündigen Wanderung aufgebrochen bin. Der Weg führte direkt am See entlang. Der Rückweg führte über eine Bergspitze hinweg und bot noch einmal einen beeindruckenden Blick über den ganzen Nationalpark. Besonders schön war die Rotfärbung durch die untergehende Sonne. Als es doch merklich kühler wurde, bin ich wieder zum Auto zurück und war noch rechtzeitig in Melbourne um mich noch fürs Night-life fit zu machen.