4. Tag (11. Februar 1996)

Heute ist Sonntag. Es schifft und keine Sau ist mehr im Hostel. Der Australier ist nun heute Morgen nach Rio de Janeiro abgereist. Der Holländer ist gestern schon nach Sun City aufgebrochen. Es herrscht also nur tote Hose, und was kommt im TV? Deutsche Welle. Irgend welche alten Serien von ZDF aus dem Jahr 88. Ein Pyjama für Drei. Na hoffentlich wird das dann in Durban besser.

Wenn man hier so durch die Straßen und Gassen geht dann kann man sich gar nicht vorstellen, daß diese Wohngegend Hillbrow und Berea noch vor 3 Jahren ein komplett weißes Wohngebiet gewesen sein soll, in das Schwarze nur mit Ausweis und Arbeitsauftrag gekommen sind. Hier leben nur noch Schwarze, die Wohnblocks kommen immer mehr herunter und es liegt sehr viel Müll auf den Straßen herum. Zudem stehen sehr viele Leute den ganzen Tag nur so herum und warten wohl darauf den nächst Besten zu überfallen. Es ist meiner Meinung nach wirklich Afrika hier. Überall wird Obst angeboten und das dann in Massen, einfach so auf der Straße. Also, wenn ich das hier so sehe, dann glaube ich kaum, das South Africa sich zu einem vernünftigen Industriestaat entwickeln kann. Oder sie werden es auf jeden Fall extrem schwer haben. Hier arbeiten viele im Dienstleistungsbereich, sprich Handlangertätigkeiten wie zum Beispiel: Rasen mähen, Einkaufstüten einpacken, Autos betanken und viele andere Jobs dieser Art. Das geht dann so langsam, daß ich nicht glaube das es hier spürbar vorwärts gehen wird. Vielleicht nur auf Kosten vieler Arbeitsloser, was hier natürlich sicher zu sozialen Unruhen führen kann.

Ich bin also schon mal richtig gespannt auf die Südküste. Wie es dort in den touristischen Hochburgen und in Cape Town ist, in der doch die überwiegende Bevölkerung weiß ist. Und hoffentlich wird das Wetter wieder besser. Heute ist es ja total bescheiden, vielleicht 18° C und Regen.

Jetzt ist es Nachmittag, es regnet immer noch und bei mir kommen schon wieder Zweifel auf, ob das alles auch so funktioniert wie ich mir das so vorstelle. Jeder hier sagt mir etwas anderes. Ich will am Dienstag mit dem Walkabout fahren und bezahle für die ganze Strecke nach Cape Town, aber Mama Sina sagte gerade, daß es kein Ticket gibt und so weiß ich im Moment nicht ob ich dann auch wieder weiter komme von Durban, wo ich 3 Tage bleiben will und muß, da der Walkabout ab Durban schon voll ist. Ich habe echt den Eindruck das hier wahrscheinlich kaum einer durchblickt oder kompetent ist. Das es mal wieder heute den ganzen Tag regnet ist dahingehen schlecht, weil ich noch in die City muß um etwas zum essen zu besorgen und zu telefonieren. Hier in der Gegend gibt es nämlich kein Kartentelefon. Es wäre also an der Zeit das es endlich aufhört, aber so wie es jetzt aussieht wird es eher schlimmer als besser.

Das mit dem telefonieren hat heute auch nicht so funktioniert. Entweder kam keine Verbindung zustande oder meine Eltern waren nicht zu Hause. Ich weiß das nicht so genau. Vielleicht klappt es ja später dann besser.