25. Tag (03. März 1996)

Gerade macht sich solch eine innere Nervosität breit. Jochen, der Manager hier sagte mir das es am Sonntag keinen zahnärztlichen Notdienst gibt. Und im Krankenhaus würde man nur den Zahn ziehen. Das will ich aber auf gar keinen Fall. Also sollte ich mich entspannen und warten.

Ich habe mich entspannt und bin noch mal zu meiner letzten Wanderung aufgebrochen. Cape Town trägt schon zu recht seinen Titel als Windy City. Heute hatte ich hier mal wieder so einen starken Wind, daß der „böse“ Wind meine Sonnenbrille, die ich in den Kragen meines T-Shirts gesteckt hatte einfach weg wehte ohne das ich das überhaupt bemerkt habe. Die anschließende 10 minütliche Suche war natürlich ziemlich zwecklos. Jedenfalls kann ich mir jetzt eine Neue kaufen. Aber sonst war mein Hike über den Signal Hill und um den Lions Head herum zum Clifton Beach toll. Ich habe noch einmal den Sommer, den Sturm und die phantastische Aussicht genossen.
Ja, leider war das nun auch schon mein letzter Tag und so im Rückblick war dieser South Africa Trip trotz aller Widrigkeiten am Anfang ein toller Urlaub, den ich so schnell auch nicht vergessen werde. Ich habe schon tolle Erlebnisse und Aussichten genossen, speziell hier in Cape Town. Für die Fahrt von Jo´Burg über Durban und die Garden Route hier her hatte ich einfach zu wenig Zeit und sicherlich auch viel zu wenig Kenntnis über sehenswerte Gegenden hier an der Küste. Jedenfalls weiß ich jetzt was ich mir beim nächsten Mal anschauen kann und wo ich bleiben würde. South Africa J like you!