16. Tag (23. Februar 1996)

Auf zum Fluchtpunkt Cape Town. Das Wetter ist leider auch nicht besser als gestern hier. Jetzt schreibe ich schon wieder über das Wetter. Gerade fahren wir mal wieder einen ziemlich hohen Paß hinauf und die Gegend gleicht hier dem Nockalm Gebiet. Schon ziemlich sehenswert. Es ist schon ein wunderschönes Land mit wirklich guten Straßen. Unsere Walkabout Fahrer rasen hier schon ganz gewaltig. Der Toyota wird schon bis zum Letzten gequält. Und ab ca. 140 km/h fangt das ganz Ding zu vibrieren an und der Fahrer versucht dann meist noch 10 – 15 km/h herauszuholen. Mit 9 Leuten vollgepackt und dem Trailer hinten dran. Aber der Toyota quittiert das dann auch mit einem gute Verbrauch von ca. 15 Litern schätzungsweise. Aber das Wetter wird besser. Gott sei dank! Und schon wieder das Thema Wetter.

Nun sitze ich im Albergo for Backpacker in Cape Town und hier sind mindestens 70% der Leute Deutsche. Das ist echt der Wahnsinn. So viele Deutsche wie hier in South Africa habe ich noch nirgends getroffen.