10. Tag (17. Februar 1996)

Transkei

Transkei

Transkei

East London

Wir haben strahlend blauen Himmel und die Sonne scheint. Heute geht es dann weiter nach East London. Aber es gibt mal wieder Verspätung, weil eine ihr Zeug im Safe deponiert hat und der Typ vom Hostel erst um 830 Uhr wieder vom Surfen kommt. Aber egal ich finde es voll geil, daß das Wetter nun so toll ist und auch hoffentlich so bleibt.
Die Küstenstraße hier am Indischen Ocean ist eine traumhafte Strecke und am liebsten hätte ich irgendwo angehalten und wäre baden gegangen. Ewig lange Strände und ein Wasser, unglaublich schön. Fotos konnte ich leider keine machen. Ich glaube kaum, daß ich gute Fotos heimbringen werde. Ich fahre einfach an zu vielen schönen Orten vorbei, ohne auch nur die Chance zu haben einige gute Bilder zu schießen. Ich hoffe bloß das die Strände in East London genauso schön sind.

Nun sind wir auf dem Weg zu unseren Zwischenstation Port St. Johns. Die meisten werden dort aussteigen und auch wieder einige ein. Die Straße dort hin ist echt Extrem. Das absolute Schotter-Waschbrett. Es ist der erste wirklich tolle Tag für mich hier in South Africa. Immer noch strahlend blauer Himmel und über 30° C.

Was man alles so sieht auf solch einer Fahrt durch die Transkei. Autowracks liegen in der Landschaft herum, sehr viele wilde Müllkippen und als wir gerade in so einem Fast-food Schuppen hier in Umatata gegessen haben hat einer meiner Mitfahrer die Reste seines Hähnchens mit ein paar verfetteten Pommes verschenkt. Die Frau, die er angesprochen hat war sehr erfreut darüber und hat sich sofort über die Reste hergemacht. Solche Situationen überraschen mich dann echt. Man weiß gar nicht, ob man geschockt oder angewidert sein soll. Jedes kleine Kind weiß das es so etwas gibt, aber man glaubt es einfach nicht bis man es sieht und ist dann total verwundert das es wahr ist. Solche Erlebnisse führen einem schon vor Augen, warum diese Menschen solch eine Einstellung zur Umwelt, Müll und dem ganzen andere Zeug haben, das wir Zivilisation nennen.

Wahnsinn! Der Backpacker hier in Buccaneer ist voll geil. Am Hang gelegen mit einer phantastischen Aussicht auf eine Lagune und die Beach. Mitten in der Pampa gelegen, voll save und mit klasse Wetter. Die Beach muß herrlich sein von dem was man von hier oben so sieht. Ansonsten wird einem hier sogar die Wäsche gewaschen und es gibt jeden Abend etwas zu essen. Fast wie zu Hause! Dafür ist der nächste Supermarkt und die nächste Bank ein bißchen ein Problem. Aber so etwas wird es hier wohl auch hier geben, man muß wahrscheinlich nur ein Stück weiter laufen. Also dann mal wieder wie jeden Tag auf ein kühles Blondes. Prost!