59. Tag (03. November 1994)

Florida

11 56 Uhr Ortszeit hob es ab. Das Atlantis Space Shuttle vom Kennedy Space Center. Und ich habe es gesehen! Es war ein Bilderbuchstart, wie man so schön sagt. Man hatte das ganze Szenario im Blickfeld, von den letzten Countdown Minuten über das Radio bis zum Verschwinden des Shuttles im All, und nicht nur wie im TV einen Ausschnitt von 70 Sekunden länge. Es war sogar möglich etwas von diesem gigan-tischen Lärm hören, obwohl die Startrampe schätzungsweise 8 bis 10 Km entfernt ist. Verblüffend ist auch, daß man das Shuttle schon nach ca. 8 Minuten nicht mehr sah, weil es zu diesem Zeitpunkt schon so hoch war, daß es sich außerhalb der Atmosphäre befand. Der ganze Start vermittelte einem aber die ganze Zeit den Eindruck, daß es irgendwie ziemlich langsam vor sich ging. Dies ist ein absoluter Wider-spruch, aber es ist einfach so. Es ist schon toll so etwas in der Realität miterleben zu dürfen, vor allem weil hier viel Atmosphäre zu spüren war. Um uns herum standen zum Schluß so ca. 300 Leute und applaudierten nach dem gelungenen Start. In diesem Moment konnte man sich dann auch vorstellen, wie es damals bei Apollo 11 gewesen sein muß, als die ersten Menschen zum Mond flogen.