48. Tag (23. Oktober 1994)

Mal wieder länger zu schlafen ist so angenehm, daß ich dann erst heute mittag gemütlich die Straßenmu-siker, Artisten, Karikaturisten, etc. etc. im French Quarter angeschaut habe. Die Bars, Cafés und diver-sen anderen Shops in der Bourbon Street habe ich ja gestern Abend schon gesehen und besucht, als viel, viel mehr los war. Ansonsten sinniere ich gerade über die vergangene und vor allem über die zukünftige Reiseroute, und an welchem Zeitpunkt ich ungefähr wieder in New York sein kann.